Regius 110 Serie

Exzellente Bildqualität, Workflowintegration, Kosteneffizienz und Vielseitigkeit − das bietet die Produktreihe des Speicherfoliensystems Regius 110 von Konica Minolta. Durch das kompakte Design und einer Stellfläche von nur 0,27 m² ist dieses CR-System auch bei beengten Raumverhältnissen und im mobilen Einsatz die optimale Lösung. Die CS-3 Preview-Workstation bietet eine einfache und benutzerfreundliche Bedienoberfläche zur kompletten Workflow-Steuerung.

Der Regius 110 – flexibel, kompakt und schnell

Kompaktes Design mit geringem Platzbedarf
  • Stellfläche nur 0,27 m²
  • bequeme und nutzerfreundliche Bedienung
  • senkrechte Eingabe der Kassetten in bequemer Höhe von ca. 71 cm
  • individuelle Reader-Platzierung möglich durch flexibles Bedienteil
  • der berührungslose Auslesevorgang gewährleistet eine lange Lebensdauer der Kassetten
  • skalierbare Vernetzung mehrerer Reader und Preview-Workstations möglich
Schnelle Verarbeitung und hervorragende Bildqualität
  • mit dem kontinuierlichen Bildaufbau ist die Weiterverarbeitung an der Prewiew-Workstation schon nach 12 bis 24 Sekunden möglich
  • schnelle Bildverarbeitung von nur 45 Sekunden bei 35 x 35 cm Kassetten
  • höchste Bildqualität durch neueste Speicherfolien-Technologie
  • verbessert Ihren Workflow durch einen hohen Durchsatz von bis zu 80 Kassetten pro Stunde mit einer Standardauflösung von 175 µm

CS-3 Workstation

Preview-Workstation CS-3
  • einfache und benutzerfreundliche Bedienoberfläche zur kompletten Workflow-Kontrolle
  • Touchscreen bzw. Maussteuerung
  • Eingabe neuer Patientendaten über Tastatur mit Auswahl der entsprechenden Untersuchungen oder Auswahl vorhandener Daten aus integrierter Datenbank
  • Real-Time-Bildübertragungsfunktion von den Reader-Einheiten
  • Darstellung der Bildübersicht im Einzel- oder 4-Bild-Modus
  • Barcode-Identifikations-System (optional) zur Übernahme aller Patienten- und Untersuchungsdaten in die Worklist (RIS)
  • DICOM Worklist Management Schnittstelle (Integration in vorhandene RIS-Systeme)
  • Erweiterung für Wirbelsäulen- und Ganzbeinfunktion (optional)
Alle technischen Änderungen sowie Irrtümer vorbehalten
Regius 110 Reader
Regius 110 HQ Reader
Regius 110 VET Reader
Eigenschaften
für humane Röntgenaufnahmen für die digitale Mammographie für veterinäre Röntgenaufnahmen • für mobile und stationäre Anwendungen
Graustufen
12 Bit/Pixel • 4096 Graustufen
Auslesevorgang
ca. 45 Sekunden (bei 35 x 35 cm, Standardauflösung) • Bildanzeige 12-24 Sekunden
Durchsatz
80 Kassetten/Stunde (bei 35 x 35 cm, Standardauflösung)
Auflösung
HQ- und Normal-Auslesemodus für alle Formate 175 μm • 87,5 μm (High resolution) 175 μm (Standard) • 87,5 μm (High resolution) • 43,75 μm (Mammo) HQ- und Normal-Auslesemodus für alle Formate 175 μm • 87,5 μm (High resolution)
Kassetten
35 x 43 cm, 35 x 35 cm, 24 x 30 cm,
18 x 24 cm, 15 x 30 cm, 11 x 14″,
10 x 12″, 8 x 10″
35 x 43 cm, 35 x 35 cm, 24 x 30 cm,
18 x 24 cm, 15 x 30 cm, 11 x 14″, 8 x 10″
35 x 43 cm, 35 x 35 cm, 24 x 30 cm,
18 x 24 cm, 15 x 30 cm, 11 x 14″,
10 x 12″, 8 x 10″
Abmessungen
Reader-Einheit: 365 x 740 x 747 mm (B x T x H)
Gewicht
ca. 100 kg
   

Regius 110
Preview-Workstation CS-3
Regius 110 HQ
Preview-Workstation CS-3
Regius 110 VET
Preview-Workstation CS-3
DICOM Support Standard
1 x DICOM Store SCU • 1 x DICOM Worklist Management SCU
DICOM Support
Optionale Erweiterungen
DICOM Print SCU • DICOM MPPS SCU • DICOM Storage Commitment SCU • DICOM CR Store SCU
Mehrfachanschluss
Unterstützung einer skalierbaren Vernetzung mehrerer CS-3 Konsolen und Regius-Systemen
Bildspeicher
ca. 160 GByte integrierte Bilddatenbank (ca. 10.000 Aufnahmen)
Monitor
17″ TouchScreen TFT Monitor 17″ TouchScreen TFT Monitor 17″ TouchScreen TFT Monitor •
Laptop mit 15,4″ TFT Monitor
Abmessungen
Kontroll-Einheit: 185 x 404 x 373 mm (B x T x H) • Bedien-Einheit: 396 x 185 x 373 mm (B x T x H)
Optionale Erweiterungen
Software-Erweiterung für Ganzbein- und Wirbelsäulenaufnahmen •
Analysesoftware zur erweiterten Auswertung von Bild- und Systemdaten
 
    Mobile Solution Kit für den mobilen Gebrauch der Reader-Einheit
 

Technische Änderungen sowie Irrtümer vorbehalten